„HOLT DIE BÜCHER AUS DEM FEUER“ – Zum Tag der Befreiung

HOLT DIE BÜCHER AUS DEM FEUER“ ZUM TAG DER BEFREIUNG

Piccolo Theater und Club Kommission Cottbus starten antifaschistische Lesung

Am 8. Mai jährt sich der Tag der Befreiung vom Hitlerfaschismus zum 75. Mal. Anlass für die kürzlich gegründete Club Kommission Cottbus und das Piccolo Theater Cottbus, um eine ganz besondere Veranstaltung auf die Bühne zu holen: „Holt die Bücher aus dem Feuer!“

Am Freitag, dem 8.5.
werden von zehn bekannten Cottbuser*innen Texte von Tucholsky, Kästner und Nelly Sachs, aber auch Zeitgenoss*Innen wie Mascha Kaléko und viele weiteren Autor*Innen gelesen. Ihre Werke wurden im Rahmen der Bücherverbrennung im Dritten Reich geächtet und vernichtet, weil die enthaltenen Gedanken den Nazis zu unangepasst waren, zu frei, “entartet”.

Darum wollen die Cottbuser Künstler*innen und Kulturschaffenden erinnern und mahnen: Die Unmenschlichkeit des Faschismus soll sich nie wiederholen! Die Freiheit der Kunst und der Gedanken soll Grundlage unseres Lebens sein und nicht ein diktorisches Meinungskorsett.

Begleitet werden die Lesenden von exellenten Musiker*Innen, die mit zeitgenössicher Musik der 20er und 30er Jahre die Tiefen der Lyrik und Prosa unterstreichen und umrahmen werden.

Als Bühne konnte das Gladhouse gewonnen werden. Die Lesung “Holt die Bücher aus dem Feuer” ist als Stream über die Homepage und die Youtube-Seite der Club Kommission Cottbus zugänglich.

Nie wieder Krieg – nie wieder Faschismus!

 

Zum Stream / zur CKC:

https://clubkommissioncottbus.de

https://www.youtube.com/channel/UC8b0QCv64PVmdRHEumebGwA

 

Piccolo Theater Cottbus:

 

Vortragende:

Matthias Heine

Urs Rechn

Ulrike Kremeier

Sarah Fartuun Heinze

Hendriekje Eger

Momo Kohlschmidt

Kai Uwe Kohlschmidt

Reinhard Drogla

Charlotte Lehmann

Josephine Egri

 

Musiker*Innen:

Henri Kunze – Klavier

Christoph Böhm – Schlagzeug

Matthias Joppe – Bass

Mario Heß – Gesang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.