Sarah Fartuun Heinze

Sarah Fartuun Heinze ist Theatermacherin, Gamerin, Musikerin und Aktivistin. Sie wurde 1989 in Marka (Somalia) geboren, ist Schwäbin, lebt in Cottbus und arbeitet als freiberufliche Künstlerin an den Schnittstellen zu Theater, Games, Musik und Empowerment.
Zwischen September ’17 und Mai ’19 war sie als (Musik-)Theaterpädagogin für die Sparten Musiktheater und Ballett am Staatstheater Cottbus tätig und hat sich im August ’19 als Projektteilnehmerin der Gründungswerkstatt von Zukunft Lausitz selbstständig gemacht.
In der SZ 19/20 inszenierte sie am art der stadt e. v. in Gotha ein Musikobjekttheatergame: “‘Tu’ was du willst’ oder ‘Die verborgenen Wünsche der Dinge'”. Sie zeichnete verantwortlich für Regie, Gamedesign, Musik und performte auch selbst. Sarah Fartuun Heinze ist Stipendiatin und Studentin des berufsbegleitenden Masters “musik.welt – Kulturelle Diversität in der musikalischen Bildung” am Center for Worldmusic der Universität Hildesheim, Absolventin der Qualifizierungsreihe “Gameplay@Stage” der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel und als Liedermacherin Fartuuna Teil des Musikkollektivs Rotzfreche Asphaltkultur. Im April ‘erscheint ihr erstes Soloalbum „Zweiter Vorname Glück“, verlegt bei Tanz auf Ruinen Records.

Bei den folgenden drei Veranstaltungsreihen in Cottbus ist&/war sie u. a. Initiatorin, Organisatorin und Moderatorin:

“Fango Vortrag” in der Galerie Fango
https://m.lr-online.de/lausitz/cottbus/debatte-um-sexualisierte-gewalt-und-maennlichkeit-in-cottbus_aid-39869663

“Von ganz tief unten” im Zum Faulen August
https://www.lausitz-tv.de/beitrag/7346/von-ganz-tief-unten

“Gametheater im Faulen August” im Zum Faulen August
https://m.lr-online.de/lausitz/cottbus/kultur-in-cottbus-theater-trifft-auf-digitale-welt_aid-46116597